Kreisverband

06. August 2012  Kreisverband, Start

MDB Michael Schlecht zu Gast bei den Kreisverbänden DGB und Die Linke

Warnung vor einem Zerfall des Euro


Der Chefökonom und Mitglied des Bundestags für die Partei Die Linke war auf Einladung der DGB- und Linkspartei Kreisverbände zu Gast im Kapuziner in Rottweil.

In seinem Vortrag warnte er ausdrücklich vor einem Zerfall der Euro – Zone, welcher die BRD als Exportland Nr. 1 in Europa und insbesondere die südlichen Bundesländer Baden – Württemberg und Bayern mit ihrer exportorientierten Industrie hart treffen würde!

Michael Schlecht warnte, die Kosten für deutsche Produkte würden sich aufgrund der starken Bewertung der eigenen Währung um ca. 30% erhöhen, wodurch sich die Exportgüter massiv verteuern und im EU – Wirtschaftsraum kaum mehr absetzbar wären.

Als Folge drohte ein Anstieg der Arbeitslosigkeit von bis zu 10% – auch hier in der Region!

„Wenn ein Land wie Deutschland seit über 10 Jahren derart dominant Exportüberschüsse produziert, ist dies in der Euro – Zone volkswirtschaftlich höchst gefährlich! Denn bei den Nachbarn summieren sich hierdurch Defizite zu Schuldenbergen.“

In der Folge würden nun europaweit die sozialen Standards massiv gedrückt. Michael Schlecht macht hierfür die etablierten Parteien im Bundestag mit verantwortlich, die in unterschiedlichen Regierungskonstellationen durch eine Politik des Sozialabbaus europaweit den Vorreiter gespielt haben.

Es forderte ein Umdenken in der herrschenden Politik und erneuerte die Forderung der Linkspartei und der Gewerkschaften nach einer höheren Besteuerung reicher Vermögen und einer Demokratisierung der Finanzwelt.

Im Anschluss an den Vortrag diskutierten die Teilnehmer im voll besetzten Kapuziner- Cafe` und forderten die Organisatoren zu weiteren Aktionen zu den Folgen des Fiskalpaktes in der Region Rottweil auf.

Autor: Markus Klemt

Leserbrief zum Artikel „Schlecker ist Geschichte“ vom 1. Juni 2012 in der Schwäbischen Zeitung

14. Juni 2012  Leserbriefe

Sehr geehrte Frau Schuhbauer, Ihr Leitartikel zu der endgültigen Insolvenz der Drogeriekette Schlecker wird der Sachlage nicht gerecht. Sie schreiben in der Überschrift „Schlecker ist Geschichte“. Das ist nicht der Fall: Die arbeitslosen Angestellten werden lange an der seelischen Belastung leiden, die ein solch langer Prozess von Entlassung mit sich bringt. Es ist eben nicht ausgemacht, wie schnell und unter welchen Bedingungen sie neue Arbeit bekommen werden. Ganzen Beitrag lesen »

Hans Ulrich Bünger wird Ehrenvorsitzender des KV Schwarzwald – Baar – Heuberg

19. März 2012  Kreisverband, Meldungen

Eine besondere Ehrung wurde dem aus Baiersbronn stammenden, ehemaligen Bundes.- und Landtagskandidaten des Wahlkreises Tuttlingen – Rottweil zuteil, als er am vergangenen Dienstag, von den derzeit amtierenden Kreisvorständen, zum Ehrenvorsitzenden ernannt wurde. Unter Beifall der anwesenden Genossen, dankten sie ihm für sein langjähriges Engagement innerhalb der Partei.

Ganzen Beitrag lesen »

Fukushima, ein Jahr danach: wo bleibt der Ausstieg? – LINKE beteiligt sich an landes- und bundesweiten Mahn- und Protestaktionen

09. März 2012  Kreisverband, Meldungen

Ein Jahr nach Fukushima und fast ein Jahr nach der Abwahl der CDU in Baden-Württemberg bleibt der Atomausstieg auch unter einem grünen Ministerpräsidenten bisher auf der Strecke. Wenn SPD und Grüne Katastrophen wie in Tschernobyl und Fukushima verhindern will, muss endlich abgeschaltet werden: Neckarwestheim, Philipsburg – aber auch Fessenheim auf der anderen Rheinseite müssen umgehend vom Netz! Ganzen Beitrag lesen »

Zum Internationalen Frauentag am 8. März – 101 Jahre Herrschaftskritik – Es gibt viel zu tun!

08. März 2012  Kreisverband, Meldungen

Als Frauen in der LINKEN verbünden wir uns am Internationalen Frauentag mit den Frauen, die unter Arbeitslosigkeit und Lohndiskriminierung leiden und solidarisieren uns mit denen von Ausbeutung und Unterdrückung, von Diskriminierung und Ungleichheit betroffenen Frauen weltweit. Wir setzen uns für das Aufbrechen von tradierten Rollenbildern in Beruf und Familie sowie für die gleiche Teilhabe von Frauen auf allen gesellschaftlichen Ebenen ein. Wir kämpfen für das Selbstbestimmungsrecht der Frauen in Bezug auf ihre Lebensweise, Sexualität und ihren Körper. Ganzen Beitrag lesen »

Solidarität mit den Warnstreiks im Südwesten: Forderungen der Beschäftigten im öffentlichen Dienst sind berechtigt

07. März 2012  Kreisverband, Meldungen

„Die Kolleginnen und Kollegen im öffentlichen Dienst dürfen nicht für eine verfehlte Steuerpolitik in Geiselhaft genommen werden. Die Forderung nach 6,5 Prozent mehr Geld, mindestens aber 200 Euro, ist absolut gerechtfertigt und muss jetzt energisch durchgesetzt werden“, erklärt die Schwarzwald-LINKE.

Ganzen Beitrag lesen »