Gotthilf Lorch ist Direktkandidat der Linken

24. Juni 2013  Allgemein

von Heike Hänsel

Zum Direktkandidaten im Bundestagswahlkreis 286 Schwarzwald-Baar wählte die Mitgliederversammlung der Linken einstimmig den 52-jährigen Diplomsozialarbeiter Gotthilf Lorch aus Tübingen.

Lorch stellte sich in der Versammlung vor mit den zentralen Zielen der Linken vor: „mehr Bildungsgerechtigkeit, Bekämpfung von Armut und Niedriglöhnen, gesetzlicher Mindestlohn, gerechtere Besteuerung der Reichen und Superreichen.“


In die besonderen Probleme der Region will er sich in den nächsten Wochen einarbeiten. Erklärtes Ziel und Schwerpunktthema des contergangeschädigten Inklusionsberaters ist die Umsetzung der Behindertenrechtskonvention der UNO. Lorch sagt dazu: „Behindertenthemen sind für uns Querschnittthemen nach dem Motto: wo Menschen mit Behinderungen inklusiv leben können, können das alle Menschen.“


Landesgeschäftsführer Bernhard Strasdeit begrüßte bei der Versammlung die Proteste der ärztlichen Friedensorganisation IPPNW gegen Kleinwaffenproduktion. Christa Kuolt berichtete für den Kreisvorstand über den Stand der Wahlkreisvorbereitungen in der Region.