“Rastlos im Kampf für die Schwachen”

Hier finden Sie eine Übesicht zur Berichterstattung über unsere Kandidatin Laura Halding-Hoppenheit im Wahlkreis Rottweil-Tuttlingen.
Schwäbische Zeitung:
“Rastlos im Kampf für die Schwachen”
Queer.de:
So lief das erste “TV-Duell” für die queere Community
Schwäbische Zeitung:
Werben für Volksentscheide
Schwarzwälder Bote:
“Ich bin eine Kämpfernatur”
Schwarzwälder Bote:
Ohne Polemik Wichtiges zur Sache

Nein zur rechten Hetze

Hier dokumentiert die Rede unseres Bundestagsdirektkandidaten Patrick Bausch auf der gestrigen Kundgebung “Wir sagen nein – zur rechten Hetze der AfD” des offenen antifaschistischen Treffens Villingen-Schwenningen.
Werte Genossinnen und Genossen, liebe Freunde,
wir stehen heute hier um gegen die sogenannte “Alternative für Deutschland” zu demonstrieren. Eine Partei, deren Spitze seit ihrer Gründung mit rassistischen, antidemokratischen, sexistischen und geschichtsrevisionistischen Äußerungen und Forderungen glänzt. Da wird es als okay betrachtet schwarze als “Nafris” zu bezeichnen und das Andenken an den millionenfachen Massenmord an Jüd*innen, Oppositionellen und sowjetischen Kriegsgefangenen als “Schuldkult” verhöhnt. Auch forderte der örtliche Direktkandidat Joachim Senger auf einer Podiumsdiskussion den Einsatz der Bundeswehr gegen die G20-Demonstranten. „Nein zur rechten Hetze“ weiterlesen

Zusammen für eine freie Gesellschaft

Am kommenden Mittwoch den 30.08. plant die AfD eine Veranstaltung zum Thema innere Sicherheit mit gleich 5 Kandidierenden oder andersweitigen
Referent_innen der AfD, darunter auch der bundesweit bekannte rechtsaußen Markus Frohnmaier. Lokale Antifaschist_innen haben eine Gegenkundgebung ab 18.00 Uhr auf dem Latschariplatz in Villingen organisiert, wie als LINKE möchten dies unterstützen und auch unser Direktkandidat wird vor Ort eine Rede halten.
Mehr erfahren könnt ihr auch unter:
Wir sagen nein – zur rechten Hetze der AfD
Wir freuen uns über jede_n, die_der kommt und den antifaschistischen Protest für eine freie Gesellschaft unterstützt.

Podiumsdiskussionen mit unserem Kandidaten Patrick Bausch

Hier finden Sie aktuelle Presseberichte zu Podiendiskussionen an welchen unser Direktkandidat, Patrick Bausch, für den Wahlkreis Schwarzwald-Baar teilgenommen hat.
Podiumsdiskussion am Thomas-Strittmatter-Gymnasium in St. Georgen:
http://www.suedkurier.de/region/schwarzwald-baar-heuberg/st-georgen/Podiumsdiskussion-In-der-Stadthalle-wird-der-Wahlkampf-eroeffnet;art410944,9328115
Podiumsdiskussion am Gymnasium am Hoptbühl in Villingen:
http://www.suedkurier.de/region/schwarzwald-baar-heuberg/villingen-schwenningen/Jugend-befragt-Kandidaten;art372541,9331977

Politischer Brunch des OV Villingen-Schwenningen am 26. März

Liebe Genossinnen und Genosen, liebe Interessierte

es ist soweit, wir wollen uns wieder zu einem gemütlichen und informativem Gesprächsaustausch treffen und laden dafür am Sonntag, dem 26.03.2017, um 12 Uhr in das Linke Zentrum Mathilde Müller, Jahnstr. 47/1, 78054 Villingen-Schwenningen, ein.
Für einen leckeren Brunch wird gesorgt. Ihr könnt also gerne selbst Hunger mitbringen und auch ebenso hungrige Freunde mitbringen.
Über euer zahlreiches Erscheinen werden wir uns sehr freuen.

Treffen des OV Villingen-Schwenningen

Nach einem erfolgreichen ersten Treffen, steht auch schon das nächste Treffen des Ortsverbandes Villingen-Schwenningen.
Am 12. Februar 2017, ab 12:00 Uhr, im Linken Zentrum Mathilde Müller – Jahnstr. 47/1 (Ecke Karlstraße) in 78054 VS-Schwenningen
Inhaltlicher Schwerpunkt wird diesmal die Wirtschafts- und Sozialpolitik der LINKEN sein.
Wie immer sind uns Interessent_innen und neue Genoss_innen hoch willkommen. Deren Einbindung und Wünsche zur Gestaltung der Treffen werden ebenfalls Thema sein.

Skandal: 289 wohnungslose Menschen erfroren

sabine zimmermannNachricht von Sabine Zimmermann:
Der Bundesregierung liegen keine Erkenntnisse dazu vor, wie viele wohnungslose Menschen in Deutschland erfrieren. Einen diesbezüglichen Handlungsbedarf sieht sie auch nicht und verweist stattdessen auf die Zuständigkeit der Länder und Kommunen für die Betreuung und Unterbringung von Wohnungs- und Obdachlosen. Das geht aus der Antwort [PDF] der Bundesregierung auf eine entsprechende Anfrage Sabine Zimmermann hervor. Nach Auskunft der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe e. V. sind aber durchaus Informationen verfügbar: Demnach sind seit 1991 mindestens 289 wohnungslose Menschen in Deutschland an Unterkühlung verstorben.
„Skandal: 289 wohnungslose Menschen erfroren“ weiterlesen