LINKE in Villingen-Schwenningen wählt Landtagskandidat*innen

22. Oktober 2020  Allgemein

Schwerpunkte für den ÖPNV, Gesundheit, Pflege und öffentliche Daseinsvorsorge genannt

Die Wahlversammlung der LINKEN für den Wahlkreis 54, Villingen-Schwenningen, wählte am Sonntag ihre beiden Kandidat*innen. Ohne Gegenstimmen einigte sich die Versammlung auf den Erstkandidaten Bernhard Thriene (67 Jahre) und den*die Ersatzkandidat*in Heinrich Alexandra Hermann (44 Jahre). Beide hielten kämpferische Reden in welchen sie die Verantwortung für die soziale Lage vor Ort betonten und stellten sich anschließen den Fragerunden nicht nur der anwesenden Mitglieder, sondern auch einer Reihe Sympathisant*innen und Interessierter.

Der ehemalige Versicherungsfachmann Bernhard Thriene legte dabei einen besonderen Schwerpunkt auf die Situation im öffentlichen Nahverkehr. Der technische Ausschuss des Gemeinderates beschloss erst vor kurzem, die erst dieses Jahr ausgebauten Haltestellen und Verbindungen wieder zurückzubauen und dies obwohl den absoluten Großteil der Kosten hierfür das Land trägt. Für Thriene eine unerträgliche Situation unter welcher vor allem ohnehin bereits sozial Schwache weiter leiden. Besonders betroffen sind beispielsweise Haltestellen in der Nähe von Altenwohnanlagen, während die Haltestellen an der Polizeihochschule, mit überwiegend jungen und sportlichen Nutzer*innen erhalten bleiben sollen. Insbesondere unter den Zeichen der Zeit, einer starken und notwendigen Umweltbewegung, spielt der öffentliche Personenverkehr eine zentrale Rolle, ein Rückbau sei entsprechend rückwärtsgewandt. Bernhard Thriene kündigte umgehend an mit einer Unterschriftenliste gegen den Rückbau aktiv zu werden. Neben Gesundheit und Pflege spielte in diesem Zusammenhang auch die Umwelt- und Klimapolitik eine Rolle, auch Vertreter*innen von Fridays for Future waren zugegen. Thriene argumentierte hier im Sinne eine sozial und ökologischen Umbaus, ein Alleinstellungsmerkmal der LINKEN, bei welchen der absolut notwendige klimapolitische Wandel mit dem Konzept der sozialen Gerechtigkeit verknüpft wird und damit auch den Beschäftigten in den jeweiligen Branchen eine Zukunft bietet.

Als Ersatzkandidat*n setzte sich Heinrich Alexandra Hermann durch. Hermann gehört zu den ersten Personen in Baden-Württemberg, welche eine Geschlechtseintragung als divers durchsetzen konnten und ist beruflich staatlich geprüfte*r Informatiker*in. Als besondere Schwerpunkte nannte Heinrich Alexandra Herrmann die Gesundheits- und Pflegepolitik. Dabei wurde nicht nur das unverantwortliche Privatisieren und Schließen der Kliniken, dass im Kreis bereits begann und zukünftig weiter fortgesetzt werden soll kritisiert, sondern auch die untragbaren Arbeitsbedingungen unter den Gesundheits- und Pflegekräfte nicht erst seit der Corona-Krise leiden. Diesen Held*innen des Alltags, denen vor wenigen Monaten noch regelmäßig applaudiert wurde, gerieten zusehends wieder in den Hintergrund ohne dass sich überhaupt etwas an ihren Arbeitsbedingungen geändert hätte. Fundiert verwies Hermann auch auf weitere Probleme, beispielsweise den insbesondere im ländlichen Raum vorhandenen Mangel an Fachärzt*innen, welche sich in den kommenden Jahren noch weiter verschärfen wird.

Beide Kandidat*innen erhielten nicht nur maximale Zustimmung, die Teilnehmer*innen der Versammlung tat der Austausch und die Diskussion sichtlich gut und so setzten sich die inhaltlichen Diskussionen und Planungen auch noch lange nach dem formellen Ende fort.

Wahlkampfauftakt der LINKEN in Oberndorf a.N.

11. April 2019  Kreisverband, Meldungen, OV Rottweil

“Rastlos im Kampf für die Schwachen”

14. September 2017  Bundestagswahl 2017

Hier finden Sie eine Übesicht zur Berichterstattung über unsere Kandidatin Laura Halding-Hoppenheit im Wahlkreis Rottweil-Tuttlingen.
Schwäbische Zeitung:
“Rastlos im Kampf für die Schwachen”
Queer.de:
So lief das erste “TV-Duell” für die queere Community
Schwäbische Zeitung:
Werben für Volksentscheide
Schwarzwälder Bote:
“Ich bin eine Kämpfernatur”
Schwarzwälder Bote:
Ohne Polemik Wichtiges zur Sache

12. September 2017  Allgemein

Abrüsten! Waffenexporte stoppen! Konversion zur zivilien Produktion

05. September 2017  Allgemein

Waffenexporte Stoppen
Kundgebung der LINKEN am Donnerstag, den 7. September um 12:30 Uhr in Oberndorf, Ecke Hauptstr./Kirchtorstr.
Mit den Bundestagskandidaten: Tobias Pflüger und Michel Brandt

Ganzen Beitrag lesen »

Nein zur rechten Hetze

31. August 2017  Aktion, Allgemein, Bundestagswahl 2017

Hier dokumentiert die Rede unseres Bundestagsdirektkandidaten Patrick Bausch auf der gestrigen Kundgebung “Wir sagen nein – zur rechten Hetze der AfD” des offenen antifaschistischen Treffens Villingen-Schwenningen.
Werte Genossinnen und Genossen, liebe Freunde,
wir stehen heute hier um gegen die sogenannte “Alternative für Deutschland” zu demonstrieren. Eine Partei, deren Spitze seit ihrer Gründung mit rassistischen, antidemokratischen, sexistischen und geschichtsrevisionistischen Äußerungen und Forderungen glänzt. Da wird es als okay betrachtet schwarze als “Nafris” zu bezeichnen und das Andenken an den millionenfachen Massenmord an Jüd*innen, Oppositionellen und sowjetischen Kriegsgefangenen als “Schuldkult” verhöhnt. Auch forderte der örtliche Direktkandidat Joachim Senger auf einer Podiumsdiskussion den Einsatz der Bundeswehr gegen die G20-Demonstranten. Ganzen Beitrag lesen »

Zusammen für eine freie Gesellschaft

29. August 2017  Allgemein

Am kommenden Mittwoch den 30.08. plant die AfD eine Veranstaltung zum Thema innere Sicherheit mit gleich 5 Kandidierenden oder andersweitigen
Referent_innen der AfD, darunter auch der bundesweit bekannte rechtsaußen Markus Frohnmaier. Lokale Antifaschist_innen haben eine Gegenkundgebung ab 18.00 Uhr auf dem Latschariplatz in Villingen organisiert, wie als LINKE möchten dies unterstützen und auch unser Direktkandidat wird vor Ort eine Rede halten.
Mehr erfahren könnt ihr auch unter:
Wir sagen nein – zur rechten Hetze der AfD
Wir freuen uns über jede_n, die_der kommt und den antifaschistischen Protest für eine freie Gesellschaft unterstützt.

Podiumsdiskussionen mit unserem Kandidaten Patrick Bausch

18. Juli 2017  Allgemein

Hier finden Sie aktuelle Presseberichte zu Podiendiskussionen an welchen unser Direktkandidat, Patrick Bausch, für den Wahlkreis Schwarzwald-Baar teilgenommen hat.
Podiumsdiskussion am Thomas-Strittmatter-Gymnasium in St. Georgen:
http://www.suedkurier.de/region/schwarzwald-baar-heuberg/st-georgen/Podiumsdiskussion-In-der-Stadthalle-wird-der-Wahlkampf-eroeffnet;art410944,9328115
Podiumsdiskussion am Gymnasium am Hoptbühl in Villingen:
http://www.suedkurier.de/region/schwarzwald-baar-heuberg/villingen-schwenningen/Jugend-befragt-Kandidaten;art372541,9331977

Politischer Brunch des OV Villingen-Schwenningen am 26. März

22. März 2017  Allgemein, OV Villingen

Liebe Genossinnen und Genosen, liebe Interessierte

es ist soweit, wir wollen uns wieder zu einem gemütlichen und informativem Gesprächsaustausch treffen und laden dafür am Sonntag, dem 26.03.2017, um 12 Uhr in das Linke Zentrum Mathilde Müller, Jahnstr. 47/1, 78054 Villingen-Schwenningen, ein.
Für einen leckeren Brunch wird gesorgt. Ihr könnt also gerne selbst Hunger mitbringen und auch ebenso hungrige Freunde mitbringen.
Über euer zahlreiches Erscheinen werden wir uns sehr freuen.

Treffen des OV Villingen-Schwenningen

25. Januar 2017  OV Villingen

Nach einem erfolgreichen ersten Treffen, steht auch schon das nächste Treffen des Ortsverbandes Villingen-Schwenningen.
Am 12. Februar 2017, ab 12:00 Uhr, im Linken Zentrum Mathilde Müller – Jahnstr. 47/1 (Ecke Karlstraße) in 78054 VS-Schwenningen
Inhaltlicher Schwerpunkt wird diesmal die Wirtschafts- und Sozialpolitik der LINKEN sein.
Wie immer sind uns Interessent_innen und neue Genoss_innen hoch willkommen. Deren Einbindung und Wünsche zur Gestaltung der Treffen werden ebenfalls Thema sein.